27 Do Apr | 2006

ANATOL STEFANET FOLK ORCHESTRA & TRIGON (Moldawien)

Botschafter moldawischer Folk- und Jazzmusik


Beginn: 20:00

Anatol Stefanet Folk Orchestra Anatol STEFANET - Viola Edgar STEFANET - Akkordeon Andrei PROHNITCHI - Pan-Flöte Boghean VALERIU - Trompete, Kaval, Okarina Croitoru ION - Bass Sandu SURA - Zimbal Gari TVERDOHLEB - Schlagzeug Dorel BURLACU - Harmonika Trigon Anatol STEFANET - Viola, Stimme Dorel BURLACU - Keyboards, Piano, Harmonika Val BOGHEAN - Saxophon, Trompete, Flügelhorn, Flöte, Kaval, Stimme Gari TVERDOHLEB - Schlagzeug, Perkussion, Xylophon Die Musik Moldawiens stellt einen interessanten Übergang zwischen rumänischen und ukrainischen Formen dar, mit bulgarischen und russischen und osmanischen Einflüssen. Charakteristisch ist die Tradition der "Lautari", der fahrenden Hochzeitsmusiker. Einer solchen Lautari-Familie entstammt der wohl wichtigste Botschafter moldawischer Folk- und Jazzmusik, Anatol Stefanet. Stefanet, seines Zeichens auch Direktor des Ethno-Jazz-Festivals in Chisinau, ist eine jener für ethnische Musikszenen unschätzbaren Integrationsfiguren, die vibrierende Volkstradition mit kosmopolitischem Jazz kurzschließen, dabei siegreich jeglichen Akademismus umschiffen, mit kompositorischem Einfallsreichtum und Phantasie keine oberflächlichen Hybride nach dem Schema F kreieren, sondern aufregende Kunst - und auf ihrem Instrument nie gehörte Virtuosität erreichen. Dazu bedient er sich der Viola, die bei den traditionellen Orchestern eher rhythmische Funktion innehatte. Er hingegen spielt sie als Soloinstrument, sowohl rhythmisch als auch harmonisch, weil sie den schwachen bzw. Off-Beat unterstützt. In der Sargfabrik wird Stefanet zuerst mit seinem Folk-Ensemble feurige moldawische Volkstradition auf höchstem spielerischem Niveau darbieten und dann mit seinem Quartett Trigon eine der interessantesten Ethno-Jazz-Projekte unserer Zeit vorstellen. Trigon heben die Unterschiede zwischen Melodie- und Rhythmusinstrumenten auf, lassen kammermusikalische Sentenzen in Free-Jazz implodieren und setzen immer wieder auf den archaischen Appeal traditioneller Formen rund ums Schwarze Meer. Besonders in Frankreich erregten Trigon seit ihrer CD "Wedding In Jazz" großes Aufsehen. Kein Wunder, dass Anatol Stefanet eine gemeinsame musikalische Sprache findet mit Leuten wie Enver Izmailov, Theodosii Spassov oder Okay Temiz, also in der "Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" des zirkumpontischen Ethno-Jazz spielt. Im Rahmen von "Balkan Fever 2006" Folk Orchestra: Hörprobe als mp3 Trigon: Hörprobe als mp3