07 Do Jän | 2016

Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Eintritt: € 20 / erm. € 12

Soweit bekannt, war kein Mitglied der Mothers of Invention Mutter. Auch ein Großmütterchen sucht man in dem nach ihr benannten Salon Orkestar vergebens.



Und suchen braucht man die bunte Salontruppe rund um die Akkordeonistin Franziska Hatz, dem Jazz-und Klezmersaxophonisten Richie Winkler, dem Schlagzeuger Julian Pieber und dem Bratschisten Simon Schellnegger auch nicht lange. Denn das 2009 als Duo (!) gegründete Orkestar hat sich nämlich durch zwei CDs und vor allem durch zahlreiche Live-Auftritte in kurzer Zeit einen hervorragenden Ruf erspielt, der ihm regelrecht vorauseilt.
Mittlerweile wurde der Salon durch viele ein- und ausgehende Gäste aufgefüllt, die, ob mit E-Gitarre oder Electronics, dem Orkestar immer neue Klangfarben hinzu fügen. Und überhaupt, wenn das Orkestar aufspielt, ist es eigensinnig genug, um Jazz, Balkanklänge und südamerikanische Leichtigkeiten zu einer originär eigenen Musik zu machen. Original Hatz halt.
Lobeshymnen folgen jedem Auftritt, große Erwartungen gehen dem Großmütterchen Hatz mittlerweile voraus. Und was kann es da Besseres geben als ein Neujahrskonzert am 7.1.2016 in der Sargfabrik, bei dem noch dazu Gitarrist Wolfgang Sambs und Perkussionist Robin Gillard als Großmütterchens Gäste dabei sind?

Franziska Hatz - Akkordeon, Gesang
Richie Winkler - Saxophone
Julian Pieber - Schlagzeug
Simon Schellnegger - Bratsche
GÄSTE: Wolfgang Sambs - Gitarre, Robin Gillard - Perkussion