asyabahis bedava bahis deneme bonusu deneme bonusu veren siteler bonus veren siteler bedava bonus casino siteleri bonus veren siteler
free sex video
ankara escort pendik escort
umraniye escort
replica rolex
21 Sa Okt | 2017

Einlass: 18:30
Beginn: 19:30

Eintritt: € 21

Tickets unter tana.bauchtanz@gmail.com

Nachdem in den 80er- und 90er-Jahren der Bauchtanz einen richtigen Boom erlebte, ist inzwischen alles, was mit dem Nahen Osten oder Nordafrika zu tun hat, nicht nur unmodern geworden, sondern ist aufgrund von Bürgerkriegen, Terror und den folgenden Flüchtlingsströmen bei vielen auch emotional negativ besetzt. Vergessen ist die Schönheit orientalischer Baukunst, Dichtung, Musik und Tanz in Europa, aber auch die europäischen kulturellen Einflüsse im Orient. Was wäre daher mehr geeignet, zu einem harmonischeren Miteinander beizutragen, als das Völkerverbindende von Klang, Rhythmus und Bewegung in den Mittelpunkt zu stellen. Wenn wir entdecken, wie die Grenzen zwischen orientalischer und europäischer Musik ebenso wie zwischen orientalischen und europäischen Tanzformen verschwimmen, können wir vielleicht auch wieder zu einer anderen Haltung zu den menschlichen Abgrenzungen finden.

Die Gruppe "Barock und Bauchtanz" beschäftigt sich seit 2014 mit der engen Verzahnung von Orient und Okzident in der Musik und im Tanz. Hat sie in ihrem ersten Programm den "Orientalismus" der Komponisten ab der Barockzeit der "klassischen" orientalischen Musik gegenübergestellt, ist sie in ihren folgenden Show Programmen musikalisch immer moderner geworden und mischt z.B. orientalischen Tanz mit Musik von Ravel, Barockballett mit persischer Musik, orientalischen Tanz mit klassischem Ballett.

Die Gruppe besteht aus bühnenerfahrenen Bauch- und Balletttänzerinnen mit Mut zum tänzerischen Austausch und zu den stilübergreifenden Choreografien der künstlerischen Leiterin Tana. 

In diesem Sinn stellt ihr neues Programm eine scheinbar typische wienerische Musik- und Tanzform in den Mittelpunkt: den Walzer. Es gibt aber auch den "Oriental Waltz": es ist faszinierend, wie sich die typisch orientalische Taktform des 4/4-Taktes in unseren Ohren durch die melodische Phrasierung in einen 3/4-Walzerklang verwandelt und die Tänzerinnen sich dem Rausch der Drehungen im Kreis überlassen können. Aber "alles Walzer" wird auch von anderen typischen Bauchtanz- und klassischen Rythmen ergänzt und umrahmt, sodass sowohl ausgesprochene Bauchtanz-Fans, als auch Liebhaber des Balletts auf ihre Rechnung kommen können.