11 So Mär | 2018

Einlass: 14:00
Beginn: 14:30

Eintritt: € 16 / ermäßigt € 10

Ruei-Ran Wu und Jaison Buotree Whuang aus Taiwan haben sich 2007 in Wien kennengelernt und sind seitdem einander als Mentor/Mentee freundschaftlich verbunden. Sie inspirierten sich gegenseitig und gründeten jeweils eigene Ensembles, die musikalisch auf taiwanesischer Musik basieren.

Bei „Twango“ verbindet Ruei-Ran Wu taiwanesische Musik mit argentinischem Tango. Das Quartett trat bereits im Wiener Konzerthaus sowie auf zahlreichen Tangobällen auf, und schloss vor Kurzem die Aufnahmen zu einer CD-Produktion ab.

Bei „Mizform Project“ mischt Jaison Buotree Whuang taiwanesische Oper und Volkslieder mit Jazz. Die Band nahm bei diversen internationalen Jazz-Festivals teil und wird nach dem Konzert weiter nach Slowenien und Italien touren.  
Beide Gruppen gaben in der Vergangenheit in Österreich, Deutschland und Taiwan gemeinsame Konzerte. Dieses Mal sind im Programm als Gäste die beiden Sänger Yu-An Chen (Taiwan) und Martín Troncozo (Argentinien) zu hören.

 
Yu-An Chen (Taiwan), Martín Troncozo (Argentinien) – Gesang

Twango
Ruei-Ran „Algy“ Wu (Taiwan) – Bandoneon, Kaoru Asayama (Japan) – Violine, Diegom Collatti (Argentinien) – Klavier, Felipe Medina (Uruguay) – Kontrabass

Mizform Project
Jaison Buotree Whuang (Taiwan) – Bambusflöte, Bodee Borjigin (Innere Mongolei) – Pferdekopfgeige, Anton Ariki Sten (Schweden) – Fretless-Gitarre, Patrick Baumann (Deutschland) – E-Gitarre, Vid Jamnik (Slowenia) – Vibraphon, Pietro Gennenzi (Italien) – E-Bass, Pietro Valente (Italien) – Schlagzeug