12 Di Mär | 2019

Einlass: 18:30
Beginn: 19:30

Eintritt: € 27

Mit warmer Altstimme singt Noëmi Waysfeld, Vokalistin jüdisch-russischer Abstammung, in ihrem neuen Programm über das „innere Exil“ ohne Geschlecht, Grenzen oder Geographie und wirft einen intimen Blick auf die damit verbundenen Emotionen. Zimlya, „Erde“, heißt das neue Album, in dem sie thematisch an die voran gegangenen Alben anknüpft und neben dem Russischen auch auf die französische Sprache zurückgreift – eine Rückkehr in heimische Gefilde, zurück von der emotionalen Sprache des Jiddischen. Begleitet wird sie dabei vom kongenialen Trio Blik, das Einflüsse aus Klezmer, Musette, Tango und Gypsy Jazz aufgreift.

Noëmi Waysfeld – Gesang, Thierry Bretonnet – Akkordeon, Florent Labodiniére – Gitarre, Oud, Antoine Rozenbaum – Bass

In Koproduktion mit Akkordeonfestival 19