13 Di Okt | 2020

Einlass: 18:30
Beginn: 19:30

Eintritt: € 32

Schon wieder ein musikalischer Jahresregent: Ludwig van Beethoven wird 250 Jahre alt.
In vier Konzerten und von einem Ensemble, dem Beethoven Pocket Orchestra unter der Leitung von Christoph Cech, werden andere Wege beschritten. Dem Phänomen Beethoven und seinem Werk wird mit musikalischen Fragen der Jetztzeit begegnet. Junge, geschätzte aber auch arrivierte Komponist*innen aus allen Genres der Musikszene (Jazz, World, Pop/Rock, Zeitgenössische Klassik) setzen sich mit Beethovens Werk auseinander.
Die Resultate werden an vier Abenden in der Sargfabrik präsentiert.

P r o g r a m m:

Christoph Cech – Sonate
Bernhard Geigl – Aura
Michael Mikolasek – Parallels
Judit Varga – Variazioni con Tema
Paul Gulda – Welch Dunkel. Welch grauenvolle Stille.

Solist: Paul Gulda – Klavier

Joanna Lewis – Violine, Simon Schellnegger – Viola, Arne Kircher – Cello, Tibor Kövesdi – Bass, Annegret Bauerle – Flöten, Victoria Pfeil – Saxofone, Christof Zellhofer – Trompete, Joe Pinkl – Posaune, Georg Vogel – Tasteninstrumente, David Dornig – Gitarre, Max Kanzler – Stabspiele, Perkussion, Johannes Kretz – electronics, Christoph Cech – Leitung, (Virus Synth)