01 Mo Mär | 2021


Beginn: 19:30
Ende: 21:00

Beethoven - aber anders!

In vier Konzerten und von einem Ensemble, dem Beethoven Pocket Orchestra unter der Leitung von Christoph Cech, werden andere Wege beschritten. Dem Phänomen Beethoven und seinem Werk wird mit musikalischen Fragen der Jetztzeit begegnet.
Junge, geschätzte aber auch arrivierte Komponist*innen aus allen Genres der Musikszene (Jazz, World, Pop/Rock, Zeitgenössische Klassik) setzen sich mit Beethovens Werk auseinander.

Die Resultate werden an vier Abenden in der Sargfabrik präsentiert.

P r o g r a m m:
Bernhard Geigl – Aura, Solist: Paul Gulda – Klavier
Paquito Ernesto Chiti – ricadenzare
Judit Varga – Variazioni con Tema, Solist: Paul Gulda – Klavier
I. Beethoven is Fading Away
II. Beethoven is Angry
III. Beethoven is Dead, 
Christoph Cech – Sonate, Solist: Paul Gulda – Klavier

Joanna Lewis
 – Violine, Simon Schellnegger – Viola, Arne Kircher – Cello, Tibor Kövesdi – Bass, Annegret Bauerle – Flöten, Victoria Pfeil – Saxofone, Christof Zellhofer – Trompete, Joe Pinkl - Posaune, Georg Vogel – Tasteninstrumente, David Dornig –Gitarre, Max Kanzler – Stabspiele, Perkussion, Johannes Kretz – electronics, Christoph Cech – Leitung, Virus Synth

Hier finden Sie am 1.3. ab 19:30 den V i d e o s t r e a m.

Sie können einen Betrag Ihrer Wahl als virtuellen Eintritt an uns spenden und somit die Künstler*innen und unser Projekt unterstützen. Gern können Sie auch den von Ihnen gewählten virtuellen Eintritt direkt auf unser Geschäftskonto überweisen IBAN AT44 1200 0006 1816 3406. Bitte führen Sie als Verwendungszweck den Namen des Konzerts an. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.